Wesen, Grenzen und Paradoxie der Ideologien

Share Button

Was ist eine Ideologie? Jeder lebende Mensch ist in seinem sozialen Umfeld mehr oder weniger bewusst durch Vorstellungen über sein Sein und die durch ihn wahrnehmbare Umwelt geprägt. Aus diesen persönlichen Wert- und den Weltvorstellungen seines sozialen Umfelds bilden sich Weltanschauungen. Diese sind zu seiner Existenz, zur Bewältigung seines Lebens, ja sogar direkt zu seinem […]

Share Button

Staat und Menschenrechte – ein unlösbarer Widerspruch

Share Button

Obwohl sie sich gegenseitig bedingen, sind Staat und Menschenrechte letztlich inkompatibel zueinander. Der Staat definiert sich im weitesten Sinne als politische Ordnung, in der „einer bestimmten Gruppe, Organisation oder Institution eine privilegierte Stellung“ zukommt, hinsichtlich der Ausübung von (politischer) Macht einerseits, hinsichtlich der Entfaltung des Einzelnen, als auch der Gesellschaft andererseits (https://de.wikipedia.org/wiki/Staat). Im Gegensatz dazu […]

Share Button

Eine utopische Strategie zur Überwindung der Islamistischen Ideologie

Share Button

EINLEITUNG   Die nachstehenden Ausführungen beruhen auf Thesen und Hypothesen und gehen von Annahmen aus, dass es sich bei den Auseinandersetzungen im Nahen Osten und in Nord- und Zentralafrika nicht (bloss) um regionale Befriedungen und Bereinigungen von Krisensituation und Konflikten zwischen diesen mit Auswirkungen auf die westliche Welt geht. Die strategischen Ausführungen sind utopisch, die Begriffsdefinitionen, […]

Share Button

Die Irrationalität menschlicher Kollektivweltbilder

Share Button

Die nachstehenden phänomenologischen Überlegungen sind ein hypothetischer Anstoss, entsprechende wissenschaftliche Belege und Hinweis gibt es kaum. Émile Durkheim hat 1893 den Begriff des Kollektivbewusstseins als „Gesamtheit der Anschauungen und Gefühle, die der Durchschnitt der Mitglieder derselben Gesellschaft hegt“ definiert. Der Begriff hat nichts mit dem in der Esoterik verwendeten Begriff des kollektiven Bewusstseins zu tun. […]

Share Button

Virtualität ersetzt nicht Realität

Share Button

Der grösste Trugschluss dem Kulturoptimisten zu Opfer fallen, ist die Meinung Virtualität könne Realität ersetzen. Das beste Beispiel dazu ist die mediale Kommunikation, TV, computerbasierte Kommunikation, Handy, Bildtelefonie. Alle diese Medien erzeugen zwar die Illusion von Nähe, lassen uns meinen, wir befänden uns im „global village“. Tatsächlich erzeugen sie bloss eine Illusion von Nähe, die […]

Share Button

Wieso die Menschheit dazu verdammt ist früher als die Erde unterzugehen

Share Button

Das Problem der Menschheit darin besteht, dass sie eigentlich und vermutlich biologisch bedingt nur in kleinen überschaubaren Sippen funktioniert. In Sippen in denen jedes einzelne Glied mit jedem andern in direktem Kontakt steht. Die Sippen sollten genügend grosse Reviere haben um untereinander möglichst wenig Kontakt zu haben. Die ältesten Funde des Homo sapiens (sapiens sapiens) als einzigem […]

Share Button

Wir haben kein Werte-Defizit, sondern ein Ideologie-Defizit

Share Button

Es gibt im menschlichen Sein und Dasein keine wertfreien Räume. Jeder von uns hat Werte, jeder hat Vorstellungen darüber, wie die Welt ist oder sein könnte, wie das Zusammenleben mit seinen Mitmenschen funktioniert oder gestaltet werden müsste. Jeder von uns hat Vorstellungen über Endlichkeit und Unendlichkeit und unseren Stellenwert im Universum. Vorstellungen begründen unsere Orientierung, unser Zurechtfinden, […]

Share Button

Religionen: Beliebige Deutungsversuche zu Sein und Sinn. Kirchen: Entsprechende identitätsstiftende gemeinschaftbildende Organisationen,

Share Button

Im Gegensatz zu naturwissenschaftlichen Theorien und Modellen, die auf der Basis empirischer Erkenntnisse und induktiver, jederzeit nachvollziehbarer Beweisführung, zu plausiblen „bewährten“ kaum anfechtbaren Deutungen führen, basieren geisteswissenschaftliche Theorien und Modelle häufig auf nicht weiter beweisbaren subjektiven Machtansprüchen, „Erfahrungen“, entsprechenden Überlieferungen und Traditionen oder auf der Autorität des vermittelnden Kommunikators. Deshalb bestehen in allen geisteswissenschaftlichen Bereichen, […]

Share Button

Was uns fehlt, ist eine verbindliche Ethik

Share Button

So einfach wie Dahrendorf es mit dem fatalen Schritt zum Pumpkapitalismus beschreibt, ist es nicht. Es steckt mehr dahinter, nämlich der dogmatischen Irrglaube eines ewig währenden quantitativen Wirtschaftswachstums, der die Grundlage der kapitalistischen Religion bildet. Hinter diesem Irrglauben verbirgt sich die Angst vor dem unvermeidbaren globalen Bevölkerungswachstum bei stetig knapper werdenden Ressourcen. In einer Zeit […]

Share Button

Ideologie

Share Button

Denken ist immer auch Ideologie. Es gibt im menschlichen Denken keine ideologiefreien Räume. Auch der cartesische Satz „Ich denke, also bin ich“ ist eine ideologische Aussage welche die Existenz (das Sein) durch den Prozess (das Denken) stipuliert. Jede Form menschlicher Kommunikation beruht auf Annahmen und Wertvorstellungen. Zwischenmenschliche Kommunikation – sofern wir diese als existent voraussetzten […]

Share Button